Home | Sitemap | Datenschutz | AGB | Nutzungsbedingungen | Karriere | Impressum | Kontakt

   DebitManager™
Sie sind hier: Home   Dienstleistungen   atriga Inkasso   Konditionen & Preise
Überblick
Problemstellung
Unser Service
Inkasso-Mahnschreiben
Call Collect
Anwalt-Mahnschreiben
Gerichtliches Mahnverfahren
Klageverfahren
Einziehungsverfahren
Ablauf
Ihre Vorteile
Konditionen & Preise
Profis als Partner
Allgemein
Grundsätzlich gilt für die Durchführung des gesamten atriga Inkassoverfahrens: Wir begleiten Sie als Partner bis zum erfolgreichen Abschluss des Inkassoverfahrens.

Ihr Schuldner zahlt nicht, das ist schlimm genug. Während des atriga Inkassoverfahrens sollen für Sie so wenig wie möglich zusätzlichen finanziellen Belastungen entstehen. Deshalb sind beim atriga Inkassoverfahren die Maßnahmen für ein erfolgreiches und kostenoptimiertes Inkassoverfahren speziell aufeinander abgestimmt.
Vorgerichtliche Maßnahmen
Inkasso-Mahnschreiben
Call Collect

Sie starten das atriga Inkassoverfahren mit Inkasso-Mahnschreiben und zahlen lediglich einen Auslagenvorschuss.

Die entstehenden Inkassokosten, deren Höhe sich nach der Höhe Ihrer Forderung richtet, stunden wir Ihnen für die Dauer des Inkassoverfahrens.

Im Rahmen Ihrer Auftragserteilung informieren wir Sie selbstverständlich in Ihrem DebitManager™ über die Höhe des Betrages, der Ihrem Schuldner berechnet wird.

Anwalt-Mahnschreiben

Die entstehenden Anwaltsgebühren (gem. RVG), deren Höhe sich nach der Höhe Ihrer Forderung richtet, werden Ihnen gestundet.
Im Rahmen Ihrer Auftragserteilung informieren wir Sie selbstverständlich in Ihrem DebitManager™ über die Höhe des Betrages, der Ihrem Schuldner berechnet wird. Für die Leistungen von Rechtsanwälten gibt es eine Gebührenordnung (RVG).
nach oben
Gerichtliche Maßnahmen
Gerichtliches Mahnverfahren

Wir informieren Sie vor Ihrer Zustimmung zur Durchführung des Gerichtlichen Mahnverfahrens in Ihrem DebitManager™ über den zu leistenden Kostenvorschuss.
Die entstehenden Fremdkosten (z. B. Gerichtskosten) müssten Sie auch verauslagen, wenn Sie das Verfahren persönlich durchführen.

Die Höhe der Anwaltsgebühren richtet sich nach der Höhe Ihrer jeweiligen Forderung. Für die Leistungen von Rechtsanwälten gibt es eine Gebührenordnung (RVG).

Vor Ihrer Auftragserteilung informieren wir Sie selbstverständlich in Ihrem DebitManager™ über die Höhe des Betrages, der Ihrem Schuldner berechnet wird und die Kosten im Nichterfolgsfall.

Klageverfahren

Wir informieren Sie vor Ihrer Zustimmung zur Durchführung des Klageverfahrens in Ihrem DebitManager™ über die Höhe des notwendigen Gerichtskostenvorschusses für das Klageverfahren, der von der Höhe Ihrer Forderung abhängig ist.
Der Gerichtskostenvorschuss ist bei Klageerhebung immer zu zahlen, egal ob sie die Klage selbst (beim Amtsgericht möglich) oder über einen anderen Anwalt einreichen.

Aufgrund gesetzlicher Vorschriften sind Rechtsanwälte verpflichtet, Klageverfahren gem. RVG abzurechnen.

Ihr Schuldner ist zur Erstattung dieser Auslagen gesetzlich verpflichtet, soweit Ihrer Klage in vollem Umfang stattgegeben wird.
nach oben
Nachgerichtliche Maßnahmen
Einziehungsverfahren

Im Rahmen des Einziehungsverfahrens übernimmt atriga die Kosten für alle durchgeführten Maßnahmen. Sie zahlen lediglich im Erfolgsfall eine Erfolgsprovision in Höhe von 45 %, berechnet auf den jeweils realisierten Betrag.
nach oben
atriga Inkassoverfahren - mögliche Optionen
1. Ihr Schuldner bezahlt, unabhängig vom Verfahrensstand oder der Verfahrensdauer:
Es entstehen für Sie keine Kosten - Sie erhalten Ihren Vorschuss nach Zahlung durch den Schuldner zurück!
2. Im vorgerichtlichen Verfahren stellt sich heraus, dass die Forderung unter keinen Umständen bei Ihrem Schuldner realisiert werden kann:
Sie treten die bis dahin gestundeten Kosten- bzw. Gebührenforderungen gegen Ihren Schuldner an atriga GmbH ab. Hierdurch ist sichergestellt, dass Ihnen keine zusätzlichen Kosten entstehen.
Selbstverständlich behalten Sie alle Ansprüche aus Ihren Haupt-, Neben- und Zinsforderungen.
3. Sie beenden vorgerichtlich selbst das Verfahren, ohne Angabe von Gründen, egal zu welchem Zeitpunkt oder Verfahrensstand:
Sie zahlen lediglich 75 % der bis zu diesem Zeitpunkt Ihnen gestundeten Kosten- bzw. Gebührenforderungen. Niemand wird Sie fragen, weshalb Sie das Verfahren beenden. Damit ist dieser Fall für Sie erledigt.
4. Ihre Forderung wird von Ihrem Schuldner (erheblich) bestritten bzw. Ihr Schuldner legt Widerspruch gegen den Gerichtlichen Mahnbescheid ein, so dass Sie Klageauftrag erteilen:
Sie zahlen zu diesem Zeitpunkt lediglich 75 % der Ihnen bis dahin gestundeten Kosten- bzw. Gebührenforderungen als Zwischenabrechnung. Das bedeutet für Sie: Das Verfahren geht auf Ihren Wunsch hin weiter. Wird Ihrer Klage in vollem Umfang stattgegeben, so ist Ihr Schuldner gesetzlich zum Kostenersatz verpflichtet. Der geleistete Vorschuss wird Ihnen nach Zahlung durch den Schuldner erstattet.
nach oben
© atriga GmbH, Langen. Alle Rechte sowie Änderungen vorbehalten.
Alle Inhalte ohne Gewähr.