Home | Sitemap | Datenschutz | AGB | Nutzungsbedingungen | Karriere | Impressum | Kontakt

   DebitManager™
Sie sind hier: Home   Informationen   Frequently Asked Questions   Dienstleistungen   Gerichtliches Mahnverfahren
Überblick
Allgemeines
Dienstleistungen
Anschriftenermittlungen
Bonitätsauskünfte
Bankverbindungsprüfung
Monitoring
atriga Inkasso
Inkasso-Mahnschreiben
Call Collect
Anwalt-Mahnschreiben
Gerichtliches Mahnverfahren
Klageverfahren
Einziehungsverfahren
Technik
Sicherheit
Wer nicht fragt...
1. Sollte man nicht sofort das gerichtliche Mahnverfahren gegen den Schuldner durchführen oder eine Klage einreichen?
2. Ist eine Klageerhebung nicht besser als ein gerichtliches Mahnverfahren?
1. Sollte man nicht sofort das gerichtliche Mahnverfahren gegen den Schuldner durchführen oder eine Klage einreichen?
In bestimmten Einzelfällen ist die unmittelbare Einschaltung der Gerichte nicht zu vermeiden (z. B. drohende Verjährung). Jedes gute Inkassounternehmen wird Sie hierauf hinweisen, sollte dies im betreffenden Einzelfall erforderlich sein. In der Regel ist die Durchführung des atriga Inkassoverfahrens möglich. Hierdurch erfolgt insbesondere eine unmittelbare und der Situation angepasste Reaktion auf die mangelnde Zahlungsbereitschaft Ihres Schuldners (spätestens am nächsten Werktag ist das erste - auf die jeweiligen Verhältnisse abgestimmte - Inkasso-Mahnschreiben auf dem Weg zu Ihrem Schuldner). Selbst das schnellste gerichtliche Mahnverfahren benötigt hierzu einen deutlich längeren Zeitraum.
Auch trägt das atriga Inkassoverfahren den erforderlichen ökonomischen Gesichtspunkten Rechnung, d. h., es entstehen immer nur so viel Kosten (gerade auch für Ihren Schuldner wichtig, der diese Kosten zahlen muss), wie es auf Grund des Schuldnerverhaltens unbedingt erforderlich ist.
nach oben
2. Ist eine Klageerhebung nicht besser als ein gerichtliches Mahnverfahren?
Soweit Ihre Forderung unstreitig ist und z. B. ein vollstreckbarer Titel gegen Ihren Schuldner benötigt wird, ist ggf. das gerichtliche Mahnverfahren aufgrund geringerer Bearbeitungszeiten und geringerer Kosten vorzuziehen. Hier kann man aber keine generelle Antwort geben, da dies von den bearbeitenden Anwälten im Einzelfall entschieden werden muss.
nach oben
© atriga GmbH, Langen. Alle Rechte sowie Änderungen vorbehalten.
Alle Inhalte ohne Gewähr.